Donnerstag, 12. Juni 2014

"Piccola" Olivenöl Küchlein


Wie ja bereits in meinem Kürbis-Post erwähnt, waren wir die letzten beiden Wochen in Italien. Diesmal ging unsere Reise nach Lugurien, der sogenannten "Blumenriviera" Italiens.

Da wir uns mit der Schwester meines Freundes in "Menton" (Grenzstadt Frankreichs zu Italien) verabredet hatten, Anlass war ihr Geburtstag, habe ich es natürlich nicht lassen können in unserer schönen, kleinen Ferienwohnung diese "piccola Olivenöl Küchlein" zu backen. Ich dachte sie wären ein nettes Mitbringsel und passen wegen des Olivenöls ganz gut zu Italien.
Gebacken habe ich sie in einer Cannelés-Form aus Silikon, die ich mir im März in Paris gekauft hatte, und die den Weg nach Italien in meinem Koffer zurückgelegt hat. Wie praktisch, dass wir mit dem Auto gefahren sind, so brauchte ich mir wenigstens keine Sorgen um das Gewicht meines Koffers zu machen ;-)

Da ich keine Waage und auch kein Handrührgerät zur Verfügung hatte (so verrückt bin ich nun auch nicht, das noch mit in den Urlaub zu nehmen ;-)), habe ich einen kleinen Joghurtbecher als Maßeinheit genommen und zum rühren einen Schneebesen benutzt. Hat super geklapp. Auf Grund des Joghurtbechers sind die Angaben natürlich nicht so ganz genau.
Herusgekommen wären wohl ca. 30 Stück, wenn ich die Förmchen bei der ersten Ladung nicht zu voll gefüllt hätte. So waren es nur 25.



Die Zutaten für ca. 25 - 30 Stück:

3 Eier (m)
1,5 Becher Vanille-Joghurt (120 g pro Becher)
2 Becher Zucker                                                         
1,5 Becher Olivenöl                                    
4 Becher Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1/2 Päckchen Vanillin-Zucker 
1 EL Zitronensaft
etwas Zitronenabrieb

ggf. etwas Marmelade

Zum wälzen der lauwarmen Küchlein:

etwas Zucker und 1/2 Päckchen Vanillin-Zucker.


Als erstes die Eier in eine Schüssel geben. Dann den Zucker/Vanillin-Zucker, das Öl und den Joghurt gut verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Zum Schluss noch den Zitronensaft und Abrieb dazugeben.



Die Silikonförmchen mehlen. Ich weiß zwar nicht, ob das nötig war, aber ich habe es einfach gemacht. Herausgelöst haben sich die Küchlein jedenfalls super.
Den Teig einfüllen und bei 160-170 Grad ca. 15 - 20 Minuten backen.


Da ich etwas viel Teig eingefüllt hatte, sahen die ersten dann so aus:


War aber nicht schlimm, ich habe sie herausgelöst und den überstehenden Teig abgeschnitten. Der war dann zum naschen da ;-)
Bei der zweiten Ladung habe ich dann etwas Pflaumenmarmelade in die Mitte gegeben. Ich muss sagen, das war geschmacklich eine gute Idee und sah dazu auch noch gut aus.


Nachdem ich sie aus der Form gelöst hatte, habe ich auf einem Teller etwas Zucker mit einer 1/2 Tüte Vanillin-Zucker gemischt und die noch lauwarmen Küchlein darin gewälzt. Zum auskühlen auf ein Kuchengitter legen.



...und schon sind sie fertig :-) Sie waren wirklich sehr schön locker und saftig. Mir haben sie jedenfalls sehr gut geschmeckt und ich werde sie bei nächster Gelegenheit bestimmt wieder backen.

Eure Lisa-Cuisine

Kommentare:

  1. Huhu, die sehen so lecker aus, dass ich sie gleich testen musste. In der Tat war das wegen der Cup Angaben etwas schwierig und meine Masse wie auch meine Krume sahen etwas anders aus. Nichtsdestotrotz schmecken die kleinen Küchlein sehr köstlich.
    Ich habe sie in meiner Blumen-Silikonform gebacken und die Form wie du gemehlt und es ist das erste Mal, dass ich Gebäck unbeschadet aus der Form bekommen habe. Juppie!
    Also danke schön für dein Rezept. :-)
    Liebe Grüße,
    Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, ich freue mich total, dass sie so gut bei Dir angekommen sind :-) Ja, das mit den Becherangaben ist schon etwas vage. Bin selber gespannt, ob sie mir beim nächsten mal auch wieder so gut gelingen werden ;-)
      Auf jeden Fall werde ich meine Cannelé-Silikonform und auch die anderen, die ich so besitze, zukünftig beim backen mehlen. Damit ist man dann auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

      Also, vielen Dank für Deinen lieben Kommentar :-)

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  2. Ist mein erster Kommentar angekommen?
    Jedes Mal wenn ich das Bild Nr.6 mit den Küchlein sehe, wie sie aus der Form herausgekommen sind, und das letzte Bild mit der schönen Krume, möchte ich gleich wieder in die Küche flitzen und die Küchlein nachbacken. Um dann die überstehenden Teile abzunaschen. :-P Das sieht sooo verführerisch aus.
    Aber irgendwie bekomme ich keine so schöne Kruste raus und rauspoppen wollen sie auch nicht.
    Ich habe wohl noch nicht die rechte Mischung gefunden.
    Weiterforschen. :-D
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, er ist angekommen. Ich habe die letzten Tage einfach nicht auf meinen Blog geschaut... sorry..
      Die überstehenden Teile haben übrigens auch bei mir nicht lange gehalten. Ich bin immer wieder an die Schüssel gegangen und habe daraus genascht..Sie waren einfach zu lecker :-D

      Ich bin mir ganz sicher, Du wirst es hinkriegen ;-)

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  3. Die Piccolas waren super lecker und eine tolle Geburtstagsüberraschung!:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Freut mich, dass sie so gut angekommen sind. Jetzt kannst Du sie ja auch nach backen ;-)

      LG
      Lisa

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...