Samstag, 7. Januar 2017

Orangencupcakes mit Mascarpone-Quark-Erdbeermarmeladen Topping



Das sind die wohl „orangigsten“ und saftigsten Cupcakes, die ich je gebacken und gegessen habe ­čśő
Entdeckt habe ich das Rezept bei Pinterest. Leider weiss ich nicht mehr, von wem das Rezept urspr├╝nglich kam.. Ich weiss nur, dass sie total lecker sind.

Ihr habt Euch sicher ├╝ber die Schokospinnen-Netze gewundert, oder ? Wenn ich sie mir allerdings genauer ansehe, k├Ânnten sie auch glatt als Blumen durchgehen ­čśé
Naja, jetzt kann ich es ja sagen: es waren meine Halloween-Cupcakes *h├╝stel*
Aber auf Grund des tollen Geschmacks konnte und wollte ich sie euch einfach nicht vorenthalten und hej, Orange passt doch schliesslich auch gut zum Winter... Das Spinnennetz kann man ja einfach weglassen oder durch andere "Schokogebilde" ersetzen.


Zutaten:

200 g Butter 

120 g Zucker 
1 Pck. Vanillinzucker 
1 Prise Salz 
Saft und Abrieb einer eine Bio Orange 
4 Eier (m) 
300 g Mehl 
½ Pck. Backpulver 
100 ml Sahne

Amarula-Kugeln


Diese kleinen Dinger sind ja sowas von verf├╝hrerisch lecker...und dazu noch so schnell gemacht.
Nat├╝rlich kann man sie auch mit jedem anderem Creme-Lik├Âr machen wie z.B. Baileys ­čśë

Daf├╝r ben├Âtigt Ihr:

70 g L├Âffelbiskuits 
100 ml Amarula 
60 g Kuvert├╝re zartbitter 
40 g Kuvert├╝re vollmilch

Schokostreusel (vollmilch) oder Kakao zum w├Ąlzen.


Pistazien Pl├Ątzchen



Als drittes und letztes habe ich noch diese wirklich leckeren und m├╝rben Pistazien-Monde und Herzen gebacken. Auch sie sind aus dem kleinen "Lea" Heftchen.
Die waren wirklich sehr lecker..­čśő

Anfangs dachte ich ja der Teig w├Ąre zu klebrig und w├╝rde sich nicht ausrollen lassen, aber es hat wider erwarten doch ganz gut funktioniert. Man musste nur den richtigen Zeitpunkt zwischen zu kalt und zu warm finden. Zu kalt lie├č sich der Teig gar nicht ausrollen und zu warm, blieb alles am Nudelholz h├Ąngen...Ist also nicht so ganz einfach.

Zutaten:

100 g Pistazien
150 g Mehl
30 g Speisest├Ąrke
50 g Puderzucker
140 g Butter

Mittwoch, 4. Januar 2017

Mohn-Marzipankugeln mit Aprikosenf├╝llung


Das war dann die zweite Sorte, die ich aus dem kleinen "Lea" Extraheft gebacken habe.
Meine Highlights waren sie nicht, aber das lag wohl haupts├Ąchlich daran, dass ich nicht der gr├Â├čte Marzipan Fan bin ­čśĆ und die Aprikosenf├╝llung doch leider ziemlich unterging. Davon hatte ich mir irgendwie etwas mehr erhofft.

Wer sie trotzdem backen will, hier das Rezept.

Zutaten:

1 Ei (m)
250 g Marzipan
80 g Puderzucker
50 g gem. Mohn
120 g getrocknete Aprikosen
120 ml Orangensaft
ganze Mandeln

Das Ei trennen und das Marzipan raspeln. Ich habe das Marzipan vorher ins Gefrierfach getan, dann klebt es nicht so und l├Ąsst sich viel besser raspeln.
Das Marzipan mit Eiwei├č, Puderzucker, Mohn und Mehl verkneten. Zwei Rollen daraus formen und in Frischhaltefolie gewickelt f├╝r ca. 2 Stunden in den K├╝hlschrank legen.

Gef├╝llte Lebkuchenpl├Ątzchen



Nat├╝rlich habe ich zu Weihnachten auch "Pl├Ątzchen" gebacken. Allerdings sollten es diesmal ein paar neue Sorten sein.
Da kam mir das kleine Extraheftchen in der "Lea" wie gerufen, da es randvoll mit sch├Ânen Weihnachtsrezepten war. Eines sch├Âner als das andere und deshalb hatte ich mir nat├╝rlich auch wie immer viel zu viel vorgenommen. Habe es dann aber doch tats├Ąchlich geschafft rechtzeitig die Bremse zu ziehen und mein Vorhaben auf drei Sorten reduziert. Nee, ich wollte nicht wieder bis Ostern Weihnachtspl├Ątzchen knabbern.
Diese Lebkuchenpl├Ątzchen sind etwas aufw├Ąndig und fummelig, aber ich finde der Geschmack entlohnt f├╝r den Aufwand.

F├╝r diejenigen unter Euch, die sie gerne nachbacken m├Âchten, hier das Rezept:


Die Teigzutaten:

30 g Honig 
30 g R├╝bensirup 
60 g Zucker 
1 TL Lebkuchengew├╝rz 
½ TL Zimt 
35 ml Orangensaft 
90 g kalte Butter 
225 g Mehl 
1 gestr. TL Backpulver

F├╝r die F├╝llung:

100 g getrocknete Aprikosen 
50 g Mandeln 
3 EL Rum 
40 g Aprikosen-Marmelade

Dienstag, 3. Januar 2017

Auf ein gutes neues Jahr



Auch wenn 2017 bereits drei Tage alt ist, will ich es mir nicht nehmen lassen Euch wenigstens noch schnell ein gesundes, sch├Ânes, gl├╝ckliches und friedvolles neues Jahr zu w├╝nschen.

Gute Vors├Ątze habe ich mir wie immer nicht vorgenommen, da man bzw. ich sie eh nicht lange durchh├Ąlt ­čśĆ So ist jedenfalls meine Erfahrung..

Naja, so ganz ohne geht es dann doch nicht...ich habe mir vorgenommen: vielleicht doch wieder etwas mehr zu bloggen !
Gebacken habe ich n├Ąmlich in 2016 eigentlich mehr, als ich hier eingestellt habe. Aber ich war leider oft zu faul Fotos davon zu machen und die Rezepte zu verfassen. Wir werden sehen, ob ich das in 2017 wieder mehr "gebacken" bekomme...Hihi, im warsten Sinne des Wortes.
Das war es dann aber auch schon mit den sogenannten "guten Vors├Ątzen" ­čśŐ

Die Fotos habe ich ├╝brigens auf einem Spaziergang in der Sch├Ânholzer Heide (Pankow) am 30.12.2016 gemacht. Ich finde die Bilder passen ganz gut zum Jahresbeginn.

Also, auf ein gutes neues Jahr !!



Eure LisaCuisine

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...