Freitag, 25. April 2014

Oster Plätzchen


Warum sollte es zu Ostern nicht auch ein paar leckere Plätzchen geben ? Ich hatte mir extra ein paar schöne Ausstechformen gekauft und wollte sie eigentlich auch gleich ausprobieren, wenn da nicht meine mangelnde "Backlust" wäre.. Sie hält sich im Moment wirklich in Grenzen.



Woran das liegt ? Zeitmangel und Unentschlossenheit sind im Moment meine größten Probleme. Zeitmangel verursacht durch meine Arbeit und Unentschlossenheit, die durch meine vielen unerledigten Rezepte, die in meiner Küche und meinem Kopf umherschwirren, entsteht. Ich kann mich einfach für nichts entscheiden und verliere mich ewig im Rezepte lesen und aussortieren, bis es dann irgendwann einfach zu spät ist und ich keine Zeit oder Lust mehr zum backen habe. Kennt Ihr das auch ? Puh, was für ein Teufelskreis ;-))

Aber meine Ausstechförmchen haben mich schon sehr gereizt und sahen einfach zu gut aus, um sie in der Schublade verkümmern zu lassen. Letztendlich habe ich es dann doch geschafft, mich für ein Rezept zu entscheiden. Fragt aber nicht, wie lange ich dafür gebraucht habe.. *lach*
Und jetzt kommt´s, Ihr werdet es nicht glauben, ich habe mich sogar für drei Rezepte entschieden !



Das erste Rezept ist ein ganz einfaches Buttergebäck und war bei den "Osterhasen-Ausstecher" von Tchibo dabei (schon mal eine Entscheidung weniger ;-)) Ich habe es lediglich halbiert und den Zimt weggelassen. Die Zutaten für den Guss habe ich nicht halbiert, da sich ein halbes Eiweiß doch ziemlich schlecht steif schlagen lässt ;-)

Die Zutaten für den Teig:

250 g Mehl                                                      
125 g Butter, 100 g Zucker
1 Ei
1/2 Pck Vanillin-Zucker

Für den Guss:

1 Eiweiß
1 Prise Salz
200 g Puderzucker

Alle Teig Zutaten in eine Schüssel geben, rasch zu einem glatten Teig kneten und für 30 Minuten kalt stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen und die Kekse ausstechen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 150 - 160 Grad für ca. 10 Minuten backen. Gut auskühlen lassen.
Der Teig hat sich übrigens super verarbeiten lassen, würde ich also wieder backen.


Für den Guss das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Den Puderzucker dazu geben und zu einer dickflüssig, zähen Masse verrühren.
Ich habe die Zuckermasse anschließend auf drei Tassen aufgeteilt, eine davon mit etwas blauer Lebensmittelfarbe und die andere mit ein paar Tropfen roter eingefärbt. Die dritte habe ich weiß belassen und in einen Spritzbehälter mit feiner Tülle gefüllt. Damit habe ich dann auch als erstes begonnen, die Hasen zu verzieren. Die anderen Farben habe ich einfach mit einem Pinsel aufgetragen. Nach dem trocknen darauf noch etwas weißen Guss und schon waren die Hasen und Ostereier fertig.  Hat wirklich Spaß gemacht.

Ich finde sie sind ganz schön geworden. Schmecken tun sie übrigens auch ;-)



Eure LisaCuisine

P.S. Die anderen beiden Rezepte poste ich natürlich auch noch.

Kommentare:

  1. Das sind ja mal süße Ausstecher. Und die sanften Farben gefallen mir gut. Schicke Osterplätzchen sind es geworden.
    Wirf doch all deine Zettel auf einen Haufen und zieh dir blind einen heraus.
    Und das Rezept wird dann umgesetzt. :-D
    Liebe Grüße,
    Mari, noch erkältet, aber ich merke, wie es langsam besser wird.
    Wenn ich wieder am Backen bin, weiß ich, dass ich das Schlimmste hinter mir habe.
    Ich schreibe gerade den Einkaufszettel. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir haben die Pastelltöne auch sehr gut gefallen. Ist bei den "Beschenkten" auch gut angekommen :-)
      Gute Idee, ich werde das demnächst wirklich mal ausprobieren und einfach ein Rezept aus meiner ganzen Zettelage herausziehen. Bin mal gespannt, was es sein wird ?

      Freut mich zu hören, dass es Dir doch wieder besser zu gehen scheint. Na dann, viel Spaß beim backen ;-)

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...