Dienstag, 1. April 2014

Zitronen-Cupcakes mit Schmand-Frischkäse Frosting





Für das Food-Blogger Treffen am 2. März 2014, hatte ich als Titelbild meine kleinen selbst gebackenen Zitronen Cupcakes eingestellt. Da ich sie noch schnell zwischen Tür und Angel gemacht hatte, weil mir mein Schoko-Mango-Avocado-Muffin Experiment geschmacklich total misslungen war (einfach nur schrecklich), habe ich leider von der Produktion keine Fotos. Wie gesagt, es musste dann alles sehr schnell gehen ;-)

Ein paar von den Zitronen Cupcakes blieben übrig und da sie sich super über Nacht im Kühlschrank gehalten hatten, kamen meine Lieblingskolleginnen natürlich auch noch in den Genuss, dieser kleinen, leckeren Dinger. „Schnecki“ wollte dann gerne das Rezept haben und deshalb poste ich es hier für Sie, ausnahmsweise auch mal ohne Fotos.


Als kleiner Hinweis für Euch: ich hatte die unten genannten Rezepte halbiert, da ich sie als Mini-Cupcakes (ca. 16 Stück) gebacken habe.



Zutaten für 12 normal große Cupcakes:

100 g weiche Butter
100 g Doppelrahmfrischkäse
130 g Zucker
abgeriebene Schale einer ½ Zitrone(unbehandelt)
1 EL Zitronensaft
2 Eier
125 g Mehl
1 TL Backpulver
½ TL Natron

Ein 12er Muffinblech, Papierförmchen

Für das Frosting:

100 g Mascarpone
100 g Doppelrahmfrischkäse
100 g gesiebten Puderzucker
etwas abgerieben Zitronenschale

evtl. noch ein paar bunte Zuckerperlen.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
Butter, Frischkäse, Zucker, Zitronenschale/Saft und Eier cremig rühren. Mehl mit Backpulver und Natron mischen und nur kurz unter die Butter-Ei-Creme heben.
Den Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und für ca. 25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Solltet Ihr Euch für die Variante der Mini-Muffins entschieden haben, dann die Backzeit natürlich reduzieren. Ich habe sie für ca. 12 Minuten gebacken. Mit der Stäbchenprobe seit Ihr aber auf der sicheren Seite.

In der Zwischenzeit für das Frosting, alle Zutaten gut miteinander verrühren. Wenn es zu flüssig wird, noch etwas Mascarpone oder Puderzucker dazu geben.
In einen Spritzbeutel füllen (ich habe die Masse darin, bis zum dekorieren, im Kühlschrank gelagert) und die Muffins kurz vor dem Verzehr damit verzieren. Noch je eine Zuckerperle in die Mitte setzten und schon sind sie fertig.
Nicht nur schön anzusehen, sondern auch noch sehr lecker ;-)


Eure
LisaCuisine                                          

Kommentare:

  1. Hallo Lisa,

    lieben Dank für das Einstellen dieses leckeren Rezeptes. Ich werde sie zu Ostern "nachbacken" und sie meiner Familie präsentieren. Sie werden sie bestimmt so super lecker finden wie ich.
    Ich werde natürlich berichten....

    LG Schnecki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na da bin ich mal gespannt, was Du berichtest. Mir haben sie jedenfalls auch sehr gut geschmeckt ;-)

      LG
      Lisa

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...