Sonntag, 26. April 2015

Rhabarber-Buttermilch Muffins


Im Moment weiß ich eigentlich gar nicht so recht, mit welchem Rezept ich anfangen soll. Gebacken habe ich so einiges, komme aber einfach nicht dazu, alles zu posten.
Da mir diese Muffins wirklich gut geschmeckt haben, mache ich jetzt mit Ihnen einfach mal den Anfang ;-)
Das Rezept habe ich auf der Alnatura Seite entdeckt. Es steht dort unter „Apfel-Muffins“.
Da es zu meiner Freude in den Supermärkten schon überall Rhabarber zu kaufen gibt, wurden aus den geplanten Apfel-Muffins einfach diese leckeren „Rhabarber-Muffins“.


Zutaten für 12 Muffins:
 

300 g Mehl
1 TL Backpulver
100 g Rohrohrzucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
1 TL Natron
1 Prise Salz
 

90 g Sonnenblumenöl
200 ml Buttermilch
1 EL Zitronensaft
1 Ei


3 Stangen Rhabarber

Den Rhabarber schälen, von den Stangen 12 etwas größere Stücke abschneiden (die sind für das Topping) und den Rest klein würfeln. Beiseite stellen.


Ein Muffinblech mit Förmchen auskleiden oder wie ich, backfeste Pappförmchen auf einem Blech verteilen. Den Backofen auf 180-200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Bei mir reichten 180 Grad, da mein Backofen sehr stark heizt.

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel (Mehl, Backpulver, Zucker/Vanillin-Zucker, Natron und Salz) mischen.

In einer anderen Schüssel das Öl, die Buttermilch, den Zitronensaft und das Ei verquirlen.


Nun die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und kurz miteinander verrühren.
Achtung, der Teig ist ziemlich zäh und krabbelt die Rührstäbe hoch.
Den klein gewürfelten Rhabarber unterheben und in die vorbereiteten Muffin-Förmchen füllen. Auf jeden Muffin jetzt noch eins von den 12 etwas größeren Stücken legen und leicht in den Teig drücken.



In den vorgeheizten Backofen schieben und für ca. 25 Minuten backen.

Auf Grund des zähen Teiges dachte ich eigentlich, dass sie klitschig werden. Waren sie aber überhaupt nicht, sondern haben super lecker geschmeckt. :-)



Eure LisaCuisine

Kommentare:

  1. Das sind ja wunderschöne Fotos! Vor allem die ersten beiden. Klasse! Rhabarbermuffins habe ich schon ewig nicht mehr gebacken. Und wenn du sagst, dass sie lecker waren, werde ich sie bei Gelegenheit mal ausprobieren. :-)
    Ganz liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment :-) Also, mir und meinen Kollegen haben sie wirklich gut geschmeckt.
      Leider habe ich kein Foto davon, wie sie innen aussahen..sie waren einfach zu schnell weg ;-) Ich werde sie demnächst sicher auch nochmal backen und mal sehen, vielleicht kann ich dann noch nachträglich ein Foto auf diesen Post schmuggeln ;-)

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...