Sonntag, 7. Dezember 2014

Apfel-Kugeln mit Olivenöl und Mandeln


...oder auch: versehentlich vegan ;-)


Da der jüngste Sohn meines Lebenspartners an einer Milcheiweiß Allergie leidet, gab es für ihn nie selbst gebackene Kekse zu Weihnachten.
Ich habe zwar schon oft nach entsprechenden Rezepten "gegoogelt" aber so richtig überzeugt hatte mich bisher keines. Ich dachte immer “Kekse ohne Butter ?"..geht doch gar nicht..
Bis ich in meiner losen Rezepte-Sammlung (ja es gibt sie teilweise immer noch ;-)) durch Zufall auf diese Apfelkugeln gestoßen bin. 
Ich wollte sie schon zur Seite packen, als mir beim überfliegen des Rezeptes auffiel „Moment mal, hier ist ja gar keine Butter dabei ?“.
Beim genaueren lesen fand ich sogar, dass es sich ganz toll anhörte. Also schnell die Rührschüssel raus, Backzutaten rein und los. Natürlich gab es hier und da wie immer ein paar geschmackliche Änderungen ;-)

Fazit: das Rezept hat mich völlig davon überzeugt hat, dass es auch ohne Buttergeschmack geht. Noch dazu sind sie wirklich schnell gemacht.

Ihr benötigt dazu:

250 g Mehl
1 TL Trockenhefe
100 g Zucker
75 ml Olivenöl
75 ml Apfelsaft
100 g weiche getrocknete Apfelringe (keine Apfelchips)
100 g gestiftete Mandeln
und etwas Puderzucker zum servieren.


Als erstes die weichen Apfelringe in kleine Stückchen schneiden.


Den Backofen auf 160 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

In einer Schüssel Mehl, Trockenhefe und  Zucker mischen. Das Olivenöl und den Apfelsaft dazugeben und alles gut vermengen.


Die Apfelstückchen und die Mandelstifte mit den Händen rasch unterkneten.



Walnussgroße Kugeln daraus formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Sie gehen nur etwas auseinander, man kann sie also ruhig etwas dichter legen.


In den auf 160 Grad vorgeheizten Backofen schieben und für ca. 20 Minuten hellbraun und knusprig backen. Ich habe sie nach der hälfte der Backzeit einmal gedreht, da sie ansonsten zu dunkel werden.


Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und vor dem servieren mit Puderzucker bestäuben.
Sie gingen weg wie warme Semmeln ;-)


Mein nächster Versuch ist, die Äpfel durch getrocknete Cranberries zu ersetzen. Vielleicht noch etwas Zimt dazu.. mal sehen, schmeckt bestimmt auch ganz lecker..


Eure LisaCuisine

Kommentare:

  1. Das Rezept klingt wirklich gut.Vielleicht schaffe ich es, sie noch vor der Abreise zu testen. Hm,. vielleicht als Beitrag fürs Weihnachtsbuffet. :-)
    Vielen Dank für die schönen Stunden heute!
    Herzlichst, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mari,
      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar :-)
      Merkwürdigerweise war der Kommentar diesmal gleich in meiner Liste zu sehen.. Im Spam Ordner ist auch nichts.. Hmm, ich verstehe das nicht ?? Habe natürlich gleich mal meine Einstellungen überprüft, dort sieht aber auch alles O.K aus..

      Egal, hauptsache es funktioniert jetzt wieder. Werde aber trotzdem mal an "Blogger" schreiben und fragen, ob es in letzter Zeit Probleme mit den Kommentaren gab.

      Vielen Dank auch an Dich für den schönen Abend und die leckere Suppe :-)
      Habe auch super nach Hause gefunden und war sogar noch schnell Einkaufen ;-)

      Herzlichst Lisa

      Löschen
  2. Kuchen ohne Butter? Halt, geht doch gar nicht? ;)))
    Aber du belehrst mich hier eines Besseren und ich muss sagen, die Variante mit Olivenöl hört sich genau nach meinem Geschmack an. Ich hatte im letzten Jahr mal einen Schokokuchen mit flüssigem Schoggi-Olivenöl-Kern gemacht und war hellauf begeistert! So oder so stelle ich gerade fest, dass ich schon viel zu lange nicht mehr hier war... zu meinem Bedauern, die letzten Rezepte produzieren gerade ordentlich Mundwasser bei mir liebe LisaCuisine ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Marco,
      danke und es freut mich sehr, dass Du mal wieder den Weg zu mir gefunden hast ;-)
      Ja, ich war fleissig am backen und demnächst stelle ich hier auch noch meine Weihnachtsbäckerei ein. An meinem Backmarathon am letzten Wochenende, habe ich nämlich ordentlich was produziert ;-)

      Im Sommer hatte ich übrigens auch zum ersten Mal kleine Olivenölküchlein gebacken, die waren echt der Hammer.. Sie entstanden aus der Not heraus, da ich im Urlaub nur Olivenöl zur Verfügung hatte ;-)

      Liebe Grüße
      LisaCuisine

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...