Montag, 21. Juli 2014

Eierlikör-Muffins mit Heidelbeeren



Dieses Rezept gehört zu meinen Lieblingsküchlein. Sie sind schnell gemacht, saftig und schmecken köstlich "eierlikörig" ;-)
Da ich noch ein paar Heidelbeeren übrig hatte, hab ich sie einfach mit auf den Teig gegeben, geht aber auch ohne.. Man kann daraus aber auch einen großen Kuchen backen, die Backzeit verlängert sich dann natürlich dem entsprechend.



Die Zutaten:

100 ml Eierlikör
100 ml Öl
80 g Zucker
3 Eier (m)
130 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Pck. Vanillin-Zucker
ein paar Heidelbeeren

Die Mulden eines Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker/Vanillin-Zucker schaumig rühren. Den Eierlikör und das Öl dazu geben und unterrühren.



Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter die Ei-Mischung heben.
Dann in die vorbereiteten Muffinförmchen geben und darauf ggf. ein paar Heidelbeeren verteilen.



In den vorgeheizten Backofen schieben und für 20 Minuten backen. Aus den Mulden herauslösen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.

mit einem Schluck Eierlikör serviert...köstlich :-)



Eure LisaCuisine

Kommentare:

  1. Huhu Lisa,
    das WE war klasse. Familie ist schon was Schönes. Der Wetterbericht für diese Woche jedoch ist ja grausig. Regen, Regen, Regen. Aber zumindest angenehme Temperaturen. Dein Kürbis freut sich sicher.^^
    Das mit den männlichen und weiblichen Kürbissen wusste ich auch nicht. Da habe ich ja gestaunt.
    Diese Küchlein hier sind genau mein Fall. Ich mag Eierlikörkuchen, auch wenn ich Eierlikör pur nicht mag. Dein Joghurtkuchen dagegen ist gar nichts für mich, da ich es so kompakt-klietschig nicht mag. Ich kenne aber viele, die genau so etwas lieben. Ich mag es dann doch eher zart-sandig.
    Erdbeeren habe ich schon lange nicht mehr gekauft. Die späteren sind mir zu "überreif" bzw zu histamin-haltig.
    Deine Idee mit den Hefeschnecken ist toll. Aber es stimmt schon, mein Hefeteig ist bei dem Wetter auch nicht so gut geworden wie sonst. (Hatte Brötchen gebacken). Der Teig ging bei mir viel zu schnell hoch.
    So, jetzt muss ich noch Kazu von meiner Mutter abholen, dann müssen die Wäscheberge in Angriff genommen werden. *g*
    Bis bald! *freu*
    Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mari,

      na das hört sich ja an, als wenn Euer Familien-WE richtig toll war. Freut mich sehr für Dich :-)

      Ist ja komisch, ich mag Eierlikör auch nur im Kuchen, pur kann ich ihn überhaupt nicht leiden. Habe deshalb erst spät mit Eierlikör angefangen zu backen, da ich ihn immer ganz schrecklich fand und mir nicht vorstellen konnte, dass das im Kuchen anders sein sollte ;-) Ich wurde eines besseren belehrt, denn jetzt gehört er zu meinem Lieblingskuchen..

      Dann viel Spaß beim Wäscheberge abarbeiten ;-) Bis demnächst.. Freu mich auch schon :-))

      Liebe Grüße
      Lisa

      P.S. Mein Kürbis gedeiht ganz prächtig, zwei sind allerdings schon verschrumpelt, obwohl ich sie regelmäßig gegossen haben...hm.. ? Ein Bericht folgt demnächst.. ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...