Dienstag, 5. November 2013

Kürbis Cheesecake mit Spekulatiusboden



Sonntag war bei mir GROSS-BACKTAG. Ich habe den ganzen Tag in der Küche verbracht, um für meine Urlaubslage am Montag, lauter leckere Dinge zu zaubern. Mit nur einem Kuchen brauche ich nicht mehr anzukommen, seit ich "Food-Bloggerin" bin ;-))

Ich habe mich deshalb für einen Kürbis-Cheese-Cake, Mini Schokol-Cupcakes in Waffelbechern (übrigens meine ersten Cupcakes !!) und Walnuss-Apfel-Marzipan-Muffins entschieden.

Falls Ihr gleich zu den anderen Rezepten wollt, dann hier raufklicken Walnuss-Apfel-Marzipan-Muffins und
Mini Schoko-Cupcakes im Waffelbecher.  Allerdings würdet Ihr dann wirklich etwas verpassen ;-)




Meine Küche glich danach einem Schlachtfeld  und meine gute alte Plastikrührschüssel hat sich dabei leider verabschiedet, aber das war es wert..
Ich habe sie nach dem „Wasserbad“ einfach nicht mehr aus dem Topf bekommen und musste leider mit der Schere ein Loch einstechen, damit der Unterdruck zwischen Topf und Schüssel entweichen konnte. Wenigstens hat sie sich mit einem lauten Knall verabschiedet... Die Schüssel hatte sich so festgesaugt, dass selbst mit männlicher Hilfe nichts mehr zu machen war. Den Kommentar den ich für das Missgeschick geerntet habe, könnt ihr Euch ja sicher vorstellen... ;-)

Adieu Schüssel
Jetzt aber zu den Rezepten. Ich habe mich dazu entschlossen sie einzeln einstellen, wäre ansonsten glaube ich zu unübersichtlich geworden.

Anfangen werde ich mit dem Kürbis-Cheese-Cake auf Spekulatiusboden. Das Rezept habe ich aus der Fernsehsendung „Daheim und Unterwegs“. Ich fand den Kuchen so toll, dass ich ihn deshalb sofort nachbacken musste, zumal ich meinen Hokkaido-Kürbis sowieso demnächst "schlachten" wollte.

Für den Boden benötigt Ihr: 200 g Spekulatius und 120 g Butter.

Für die Füllung: 200 g weiße Schokolade, 60 g Sahne, 500 g Doppelrahm-Frischkäse, 150 g Zucker, 
½ TL Salz,  4 Eier, 300 g Hokkaido-Kürbis. Ich habe noch einen halben TL Zimt mit ran getan.

Für das Topping: 200 g Sauerrahm (Schmand), 60 g Zucker, 1 TL Bourbon-Vanillezucker.

Als ersten den Kürbis kleinschneiden und in einem Topf mit etwas Wasser weich dünsten. Dauert so ca.10 bis 15 Minuten. Danach die Flüssigkeit abgiessen, pürieren und zum abkühlen bei Seite stellen.


Die Kekse für den Boden in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz klein schlagen. Die Butter schmelzen und mit den Kekskrümeln mischen. Auf den Boden einer 26er Springform verteilen und gut festdrücken.


Für die Füllung, die weiße Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Die Sahne dazu gießen und cremig rühren. Nun den Frischkäse, den Zucker, die Prise Salz und die Eier nach und nach unterrühren. Ich habe das alles mit der Hand verrührt, da die Masse doch ziemlich flüssig war. Zum Schluss das Kürbismus untermengen und alles gut mischen. Die Masse bekommt dadurch eine schöne orange Farbe.


Jetzt die Käsemasse vorsichtig auf den Spekulatiusboden gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad ca. 75 Minuten backen.
In der Zwischenzeit den Sauerrahm mit dem Zucker und Bourbon-Vanillezucker verrühren und parken bis der Kuchen soweit ist.


Kurz vor Ende der Backzeit den Kuchen aus dem Ofen holen und mit dem Sauerrahm bestreichen.


Dann schnell wieder ab in den Backofen und für ca. fünf Minuten weiter backen. Das war´s dann auch schon, der Kuchen ist fertig !


Ich gebe ja zu er macht schon etwas Arbeit, aber das Ergebnis ist einfach klasse. Also traut Euch ruhig ran an diese überaus leckere Kalorienbombe ;-)


Eure LisaCuisine



Kommentare:

  1. Das finde ich ja nun lustig :) beim googlen bin ich nun auf das Rezept mit dem Kürbis Cheese gestossen :-) Es steht, dass dieses Rezept aus der Sendung daheim+unterwegs stammt......Ich war diejenige, die den Kuchen in der Sendung backen durfte :) Freut mich sehr, dass er schmeckt. Ich mag ich auch sehr gerne. Auch wenn er doch sehr mächtig ist.
    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra,
    das finde ich ja klasse :-) als ich die Sendung sah, war ich gleich total angetan von diesem Kuchen. Habe dann sofort auf der Homepage von "daheim & unterwegs" nach dem Rezept gesucht und wie Du siehst auch gefunden. Er ist wirklich super lecker und bei allen "Verkostern" sehr gut angekommen.
    Backst Du öfter in der Fernsehsendung ? Dann werde ich sie mir natürlich noch regelmäßiger ansehen, wenn ich Zeit habe ;-)

    Liebe Grüße
    LisaCuisine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...