Dienstag, 24. September 2013

Süße Erinnerung an Sizilien

 
Wie bringt man Sizilien in einem Törtchen unter ? Ich habe lange überlegt und dabei herausgekommen ist diese kleine Köstlichkeit. Ich hoffe, es ist mir damit gelungen, den Geschmack Siziliens für Euch einzufangen.

Durch die vielen verschiedenen Klimazonen, hat Sizilien nämlich wirklich viel zu bieten. Pistazien, Mandeln, Haselnüsse, Maronen, Wein, Zitronen und Orangen. All das wächst dort und wird zu lauter Leckereien verarbeitet. Aus den Mandeln wird z.B. Marzipan hergestellt, das in den meisten kleinen Süßwarengeschäften noch von Hand gefertigt wird. Die Zitronen und Orangen werden kandiert und als Zitronat und Orangeat verkauft. Ein echtes Geschmackserlebnis, da kann die Supermarktware bei uns echt einpacken. Der Limoncello (Zitronenlikör) ist natürlich auch nicht zu verachten ;-)

Für den Teig habe ich deshalb einen Mürbeteig mit Haselnüssen gewählt. Die Füllung besteht aus einem Orangenpudding mit etwas Zitronat und Orangeat (natürlich aus Sizilien mitgebracht). Etwas Pistazienmarzipan (auch mitgebracht) habe ich noch unter die Füllung getan. Zum Schluss das Ganze mit gehackten Pistazien bestreuen...fertig..


Falls ich Euch jetzt Lust auf´s nachbacken gemacht habe, hier das Rezept:

Für den Teig benötigt Ihr: 50 g gemahlene Haselnüsse, 200 g Mehl, 50 g Zucker, 80 g Butter, 1 Ei und nach Bedarf 1 - 2 EL kaltes Wasser.

Eine Kugel Pistazienmarzipan. Ihr könnt aber auch einfach etwas Marzipan mit gehackten oder gemahlenen Pistazien verkneten.

Für den Orangenpudding: 400 ml Orangensaft, 2-3 EL Zucker, 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver, etwas klein geschnittenes Orangeat und Zitronat.

Für die Deko: 1 EL gehackte Pistazien und evtl. etwas Puderzucker.

Außerdem benötigt ihr ein 24er Mini-Muffinblech.

Ich habe mit dem Teig begonnen, da er nach Fertigstellung noch etwas im Kühlschrank ruhen muss. Die Haselnüsse mit Mehl und Zucker mischen. Die kleingeschnittene Butter, das Ei und das Wasser dazugeben und alles rasch zu einem Teig kneten. In Folie wickeln und ab in den Kühlschrank.


Das Orangeat und Zitronat sehr klein scheiden und anschließend den Orangenpudding kochen. Das Puddingpulver mit 100 ml Orangensaft anrühren. Den restlichen Saft in einem Topf erhitzen und das angerührte Puddingpulver dazu geben. Unter ständigem rühren einmal kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und in eine Schüssel geben. Das Zitronat und Orangeat dazugeben, unterrühren und mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet.


Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer bemehlten Arbeitsplatte ausrollen. 24 Kreise von ca. 7cm Durchmesser ausstechen.


Die Mini-Muffinmulden fetten und mit den Teigkreisen auslegen. War einfacher als gedacht ;-) Aus dem Marzipan kleine Kugeln formen, plattdrücken und auf dem Teigboden verteilen. Den Pudding in einen Gefrier-oder Spritzbeutel füllen und in die Teigmulden spritzen.


Bei 160 Grad (vorgeheizt) 20 - 25 Minuten backen.
Aus der Form lösen und auf einem Gitter auskühlen lassen.


Nun noch mit den gehackten Pistazien garnieren und für´s Auge evtl. etwas Puderzucker drüberstreuen.
Reinbeißen, Augen zu und Sizilien genießen ;-))


Sie schmecken wirklich super :-)

Beim nächsten Mal würde ich allerdings für den Teig, die Hälfte der Haselnüsse durch gemahlene Mandeln ersetzten, da sie doch ziemlich dominant sind.

Eure LisaCuisine

Kommentare:

  1. Pistazien, Mandeln, Haselnüsse, Maronen, Wein, Zitronen und Orangen... da hast du wirklich alles Gute in deine Törtchen mitreingepackt :) Mir scheint, als ob ich unbedingt mal nach Sizilien fahren muss! Bisher kenne ich nur die leckeren Reisbällchen Arancini von da, alleine die wären mir schon eine Reise wert ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das solltest Du unbedingt mal tun.. und die Arancini schmecken einfach köstlich :-)

    LG LisaCuisine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...