Donnerstag, 28. März 2013

Madeleine im Erdbeerfeld

Da Ostern vor der Tür steht, wollte ich vor den Feiertagen unbedingt noch etwas leckeres für meine Kollegen zaubern und habe schnell ein paar Madeleines gebacken. Ich finde durch ihre Form, die mich irgendwie an Spiegeleier erinnert, passen sie perfekt zum Osterfest.

Ich hatte mir vor Jahren diese Madeleines-Form gekauft (vorsichtshalber, denn man kann ja nicht wissen) und nie benutzt. Ich kann eben an Backformen und Backbüchern einfach nicht vorbeigehen ;-)) Vor ein paar Wochen ist sie mir dann wieder in die Hände gefallen und ich stand vor der Wahl: Madeleines backen oder ab in die Kiste für den Trödelmarkt ?
Ich habe mich für´s backen entschieden und es nicht bereut. Sie waren so lecker, daß mein Freund und ich diese leckeren kleinen Dinger an drei Tagen ganz alleine vernascht haben (wir sprechen hier immerhin von 32 Stück !!).
Das Rezept habe ich übrigens auf einer meiner Lieblingsseiten im Netzt, bei Aux délices d´Aurélie (franzoesischkochen), entdeckt.
Jetzt will ich Euch aber das Rezept nicht länger vorenthalten. Da ich Erdbeeren liebe, habe ich sie diesmal auf einem Bett aus Erdbeeren serviert.


Ihr braucht dazu: 130 g geschmolzene Butter, 3 Eier (M), 130 g Zucker, 100g Mehl, 50 g gemahlene Mandeln, 1 EL Honig, 1 TL Backpulver, eine Prise Salz und 1 EL Rosenwasser (bekommt man in der Apotheke).
Hat mit meiner Madeleines-Form 32 Stück ergeben, also drei Bleche.

Gebacken wird das Ganze bei 150 Grad für ca. 10 Minuten, bis sie leicht anfangen zu bräunen.



Eier, Zucker und Honig in einer Schüssel verrühren bis die Masse hellgelb ist.


Jetzt das Mehl, die gem. Mandeln, Salz, Backpulver, geschmolzene Butter und das Rosenaroma unterrühren.

Den Teig in die Förmchen verteilen. Nicht zu viel Teig einfüllen, da sie sonst nicht hochkommen.

Beim backen entstehen dann die kleinen Buckel...ist wie fernsehen...nur besser..


Vorsichtig aus der Form lösen und geniessen. Meistens zerbricht eines dieser wunderbaren kleinen Teilchen und  man muss es dann natürlich sofort aufessen, es könnte ja schlecht werden oder so ;-))



Meine Kollegen waren begeistert.. und Ihr werdet es auch sein.

LisaCuisine

Kommentare:

  1. Hallo ihr Lieben,

    dieses Rezept ist nur zu empfehlen! Es ist eine leckere aber auch erfrischende (bezogen auf die Erdbeere) Köstlichkeit für zwischendurch.

    Aber um ehrlich zu sein ist alles, was Lisa so zaubert, köstlich. Ihr könnt mir glauben, denn ich bin eine von denen, die das Glück hat regelmäßig kosten zu können. ;-) alles schmeckt super lecker und wird auch immer sehr liebevoll dekoriert und serviert.

    Und mit Ihrem Blog ist das nachkoch bzw. nachbacken leicht gemacht :-)

    Danke Lisa!

    Liebe Grüße von Schnecki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnecki,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar :-))
      Ich werde mir weiter Mühe geben und Euch mit meinen Leckereien verwöhnen ;-)

      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...