Dienstag, 9. Juni 2015

Hochzeitstorten in weiß und türkis - Teil 1



Kein Schreibfehler, ihr habt schon ganz richtig gelesen  H O C H Z E I T S T O R T E !!
Ein bisschen stolz bin ich auch darauf, zumal es meine allererste überhaupt ist.
Das ist übrigens auch der Grund, warum meine Posts für den Mai eher spärlich ausgefallen sind.
Ich hatte einfach keine Zeit ;-)

Die Planung und Vorbereitung hat mich schon ganz schön in Anspruch genommen und mir auch einige schlaflose Nächte bereitet.
Ich will es mal so ausdrücken. Es war eine super Erfahrung und hat mir tooootal viel Spaß gemacht. Aber nochmal.. ??  Nee, ich glaube eher nicht.. ;-D


Ich habe geplant, geplant und geplant, um letztendlich doch wieder alles umzuwerfen und neu zu planen. Manchmal habe ich dann doch schon etwas an mir gezweifelt..


Mein größtes Problem waren die Füllungen der Torten. Sie sollten schmecken, aber auch nicht zu verderblich sein. Da ich die Torten mit Fondant eingekleidet habe, wollte und konnte ich das Risiko nicht eingehen sie über Nacht in den Kühlschrank zu stellen. Die Gefahr, dass die Torten ins schwitzen kommen und sich das Fondant verflüssigt, war mir einfach zu groß. Es reicht ja schließlich vollkommen aus, wenn eine Torte ins schwitzen kommt, nämlich ICH ;-)
Also mussten sie eben die ganze Nacht bei Zimmertemperatur verbringen.

Jetzt fragt Ihr Euch sicher, wie kommt man überhaupt dazu eine solche Torte zu backen ? 
Ganz einfach, weil eine ganz liebe Kollegin (Ihr sie kennt von den Kommentaren als: Schnecki) so viel Vertrauen in meine Backkünste gesetzt hat, dass sie mich gefragt hat, ob ich ihr nicht die Hochzeitstorte backen würde. Na und wer kann da schon nein sagen ? Ich jedenfalls nicht... ;-))
Ich habe das für "Schnecki" auch total gerne gemacht :-))

Ihre "Motto-Farben" für die Hochzeit sollten Weiß und Türkis ein, was man an der Torte ja unschwer erkennen kan

Der große Tag war Freitag der 29.05 2015 und ich habe die Woche davor mit Hochdruck an den Vorbereitungen gearbeitet. Die Blumen und Rosen aus Blütenpaste hatte ich schon Abende vorher gemacht, damit sie auch richtig durch gehärtet sind. Übrigens waren das meine ersten Rosen und Blüten aus Blütenpaste und dafür finde ich, sind sie gar nicht mal so schlecht geworden ;-) Und ich weiß jetzt, dass Blütenpaste nicht gleich Blütenpaste ist..aber davon in einem andern Post mehr..


Am Donnerstag (28.05.2015) war dann der stressigste Tag. Trotz Hilfe von meiner Mutti, die so lieb war mir hilfreich zu Hand zu gehen, hat das Ganze volle 12 Stunden gedauert. Pausen waren kaum drin, aber irgendwann merkt man das auch gar nicht mehr.. Man vergisst sogar zu trinken und zu essen ;-)
Die Deko alleine hat davon ca. 2,5 Stunden verschlungen und damit meine ich nur die Blumen und Blüten aufkleben. Am nächsten Morgen habe ich die Torte noch mit Glitzerpuder abgepudert und div. Blüten mit Farbpulver bepinselt, um ihnen etwas Tiefe zu verleihen.

Der Transport war, neben den schon erwähnten Füllungen, mein größter Panikpunkt. Wie verpacken, dass alles heil bei der Feier ankommt ? Aber das haben wir mit Hilfe von Pappkartons, die mir eine andere sehr liebe Kollegin besorgt hatte, dann doch ganz gut gelöst finde ich.

Klappe zu und Torte weg ;-))



Ich habe alles in einem super Zustand abgeliefert und auch die Füllungen haben die Nacht ohne Kühlschrank gut überstanden...puh.. :-)

Den genauen Inhalt der Torten und die Herstellung, werde ich Euch im zweiten Teil benennen. Selbstverständlich werde ich auch die dazugehörigen Links posten, damit Ihr wisst, wo ich die Rezepte her habe.


Eure LisaCuisine

Kommentare:

  1. Hallo liebe Lisa,

    nun muss ich im Namen von meinem Mann und mir natürlich auch hier nochmal ein riesen DANKESCHÖN aussprechen!!! :-)

    Unsere Hochzeit war so wunderschön und emotionsvoll, dass wir von unseren Gefühlen auch heute noch überwältigt werden, wenn wir an sie zurück denken und von den ganzen tollen und schönen Momenten zehren. Einer der schönsten war diese super gut aussehende und auch schmeckende Torte.

    Liebe Lisa, du hast wie immer so viel Liebe zum Detail, so viel Geschick zum perfekten Aussehen und so viel Können für den Geschmack investiert, dass wir sagen könnne, wir hatten die weltbeste Hochzeitstorte :-)

    Nach diesem ersten Teil des Posts müssen wir uns ja schon fast schämen wieviel Nerven dich "unsere Bitte" gekostet hat....

    Also nochmal: Ganz ganz lieben Dank hierfür an dich, an die fleißigen Helfer wie z. B. deine Mama oder dem Träger der Torte und an all diejenigen, die dich seelisch motiviert haben, dass du so ein Meisterwerk hinbekommst.

    Viele liebe Grüße senden
    Schnecki und ihr Ehemann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Schnecki,

      vielen, vielen Dank für den super lieben Kommentar :-)) Jetzt werde ich ja richtig rot...

      Ja, es war schon eine stressige, aber auch schöne Zeit. Und mal ehrlich, wann kann man sich schon mal solch einer Herausforderung stellen ? Ich kann nun von mir behaupten, ich habe es wirklich getan, ich habe eine Hochzeitstorte gebacken :-D
      Ich freue mich natürlich sehr, dass Euch die Torte so gut gefallen hat und habe es auch wirklich sehr gerne für Euch Beide gemacht.

      Eure Feier war wirklich schön und wir haben uns auch sehr wohl gefühlt. Wir hatten super viel Spaß. Ich bzw. wir wünchen Euch für die Zukunft nochmals alles, alles Liebe und Gute.

      Herzliche Grüße
      Lisa

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...